Wen wir unterstützen

RFYC – wohin geht das Geld?

„RFYC“ stellt sich in drei Säulen dar:

Säule 1 – Die Melodie als Wiedererkennungswert

So wie „Born to be wild“ von Steppenwolf im Radio, TV und bei Veranstaltungen immer dann gespielt wird, wenn es um das Thema „Motorrad“ geht, so soll „RFYC“ immer dann gespielt werden, wenn es um das Thema „Kinder und ihre Rechte“ geht. Dies ist der ideelle Ansatz.

Säule 2 – Städte und Gemeinden (gilt auch für Firmen und Organisationen)

Hierzu folgender Leitfaden:

ROCK FOR YOUR CHILDREN – der Song zur Bekämpfung der Kinderarmut und zur Stärkung der Kinderrechte in Ihrer Stadt

Allgemeine Vorgehensweise:

  • sie veröffentlichen das Projekt und Ihre Initiative in der Presse im Rahmen einer passenden Veranstaltung, bei der das Thema und die Musik/die Melodie erstmalig vorgetragen wird
  • sie rufen in Ihrem „Gemeindeblatt“ die Bürger zum Mitmachen auf
  • sie bieten die CD in Ihren Rathäusern und Ämtern zum Kauf an und werden die so erworbenen Gelder für ausgesuchte themenbezogene Zwecke in der Gemeinde verwenden und diese veröffentlichen (falls es in Ihrer Gemeinde keine „offizielle“ Kinderarmut gibt, dann können Sie die erworbenen Gelder anderen Städten zur Verfügung stellen, die nachweislich unter Kinderarmut leiden, oder sie an den Kinderhilfsfonds der Stiftung Hänsel und Gretel überweisen)
  • sie rufen sämtliche Organisationen und Firmen in der Gemeinde auf, die unmittelbar oder mittelbar mit Kinderthemen beschäftigt sind, die CD zum Weiterverkauf zu erstehen und
  • sie planen, durch den Einsatz des Titels bei Veranstaltungen aller Art, die Melodie langfristig als „akustisches Symbol“ für die Arbeit gegen Kinderarmut und für Kinderrechte zu etablieren.

Im Einzelnen:

Die Erstveranstaltung könnte durch die Uraufführung der Komposition durch ein Schulorchester/Jugendorchester und/oder einen Kinder/Jugendchor attraktiv präsentiert werden. Schon bei dieser Erstveranstaltung werden zudem die CD angeboten und anschaulich dargestellt, wohin das so erworbene Geld gehen wird.

Sie können diese Veranstaltung jährlich zum Weltkindertag wiederholen und ab sofort stets die Musiker und Musikgruppen Ihrer Stadt zu weiteren Veranstaltungen einladen, bei denen thematisch eine Livepräsentation des Titels gut passt. (Anmerkung: Zukünftig wird es weitere CD-Veröffentlichungen der Melodie in verschiedenen Musikrichtungen geben, auf denen auch „Ihre“ Musiker vertreten sein können. Diese CDs stehen dann auch zum Verkauf bei Ihren Veranstaltungen zur Verfügung).

Und – wenn sich Ihre städtische Blaskapelle(n) und Ihre (Kirchen)-Chöre ihre Version des Titels aneignen, dann können sie anlassbezogen stets diesen Titel spielen, wenn es um Kinder im weitesten Sinne geht, z.B. bei Schulanfängen, Schulfesten, Sportfesten, Kommunion, Konfirmation oder gar bei Second-Hand-Basaren für Kinderkleidung.

CD-Verkauf

Eine CD kostet uns (CoCo productions) 2,50 EUR brutto. Darin enthalten sind Herstellung, Logistik, Verwaltung, Vertrieb und Steuern.

Variante 1: Sie erwerben die CD von CoCo productions für 2,50 EUR brutto und verkaufen sie in Ihrer Stadt zu einem von Ihnen selbst gewählten Preis, z.B. 10,00 EUR. Den so erwirtschafteten Erlös verwenden Sie entweder für Ihre „Kinderprojekte vor Ort“, die Sie im eigenen Interesse Ihren Bürgern und uns zur Veröffentlichung im Rahmen unserer Pressearbeit vorlegen oder Sie praktizieren das Programm „Städte helfen Städte“.

Variante 2: Sie erwerben die CD von CoCo productions für 10,00 EUR brutto und verwenden diese unentgeltlich in der Öffentlichkeitsarbeit Ihrer Stadt. Wir werden den Erlös (= 7,50 EUR brutto) wie in Säule 3 beschrieben verwenden.

Säule 3 – CD-Verkauf, Download und sonstige Kapitaleinnahmen

Das durch CoCo productions vom CD-Verkauf, durch Downloads und sonstige Einnahmen erwirtschaftete Geld wird durch einen Steuerberater bilanziert, dargestellt und kommt dem Kinderschutzfonds der Stiftung Hänsel und Gretel und Herzenssache, der Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank, zugute.

Stiftung Hänsel + Gretel

Stiftung Hänsel + Gretel

Druck

Kommentare sind geschlossen.