Wen wir unterstützen

RFYC – wohin geht das Geld?

„RFYC“ stellt sich in drei Säulen dar:

Säule 1 – Die Melodie als Wiedererkennungswert

So wie „Born to be wild“ von Steppenwolf im Radio, TV und bei Veranstaltungen immer dann gespielt wird, wenn es um das Thema „Motorrad“ geht, so soll „RFYC“ immer dann gespielt werden, wenn es um das Thema „Kinder und ihre Rechte“ geht. Dies ist der ideelle Ansatz.

Säule 2 – Städte und Gemeinden (gilt auch für Firmen und Organisationen)

Hierzu folgender Leitfaden:

ROCK FOR YOUR CHILDREN – der Song zur Bekämpfung der Kinderarmut und zur Stärkung der Kinderrechte in Ihrer Stadt

Allgemeine Vorgehensweise:

  • sie veröffentlichen das Projekt und Ihre Initiative in der Presse im Rahmen einer passenden Veranstaltung, bei der das Thema und die Musik/die Melodie erstmalig vorgetragen wird
  • sie rufen in Ihrem „Gemeindeblatt“ die Bürger zum Mitmachen auf
  • sie bieten die CD in Ihren Rathäusern und Ämtern zum Kauf an und werden die so erworbenen Gelder für ausgesuchte themenbezogene Zwecke in der Gemeinde verwenden und diese veröffentlichen (falls es in Ihrer Gemeinde keine „offizielle“ Kinderarmut gibt, dann können Sie die erworbenen Gelder anderen Städten zur Verfügung stellen, die nachweislich unter Kinderarmut leiden, oder sie an den Kinderhilfsfonds der Stiftung Hänsel und Gretel überweisen)
  • sie rufen sämtliche Organisationen und Firmen in der Gemeinde auf, die unmittelbar oder mittelbar mit Kinderthemen beschäftigt sind, die CD zum Weiterverkauf zu erstehen und
  • sie planen, durch den Einsatz des Titels bei Veranstaltungen aller Art, die Melodie langfristig als „akustisches Symbol“ für die Arbeit gegen Kinderarmut und für Kinderrechte zu etablieren.

Im Einzelnen:

Die Erstveranstaltung könnte durch die Uraufführung der Komposition durch ein Schulorchester/Jugendorchester und/oder einen Kinder/Jugendchor attraktiv präsentiert werden. Schon bei dieser Erstveranstaltung werden zudem die CD angeboten und anschaulich dargestellt, wohin das so erworbene Geld gehen wird.

Sie können diese Veranstaltung jährlich zum Weltkindertag wiederholen und ab sofort stets die Musiker und Musikgruppen Ihrer Stadt zu weiteren Veranstaltungen einladen, bei denen thematisch eine Livepräsentation des Titels gut passt. (Anmerkung: Zukünftig wird es weitere CD-Veröffentlichungen der Melodie in verschiedenen Musikrichtungen geben, auf denen auch „Ihre“ Musiker vertreten sein können. Diese CDs stehen dann auch zum Verkauf bei Ihren Veranstaltungen zur Verfügung).

Und – wenn sich Ihre städtische Blaskapelle(n) und Ihre (Kirchen)-Chöre ihre Version des Titels aneignen, dann können sie anlassbezogen stets diesen Titel spielen, wenn es um Kinder im weitesten Sinne geht, z.B. bei Schulanfängen, Schulfesten, Sportfesten, Kommunion, Konfirmation oder gar bei Second-Hand-Basaren für Kinderkleidung.

CD-Verkauf

Eine CD kostet uns (CoCo productions) 2,50 EUR brutto. Darin enthalten sind Herstellung, Logistik, Verwaltung, Vertrieb und Steuern.

Variante 1: Sie erwerben die CD von CoCo productions für 2,50 EUR brutto und verkaufen sie in Ihrer Stadt zu einem von Ihnen selbst gewählten Preis, z.B. 10,00 EUR. Den so erwirtschafteten Erlös verwenden Sie entweder für Ihre „Kinderprojekte vor Ort“, die Sie im eigenen Interesse Ihren Bürgern und uns zur Veröffentlichung im Rahmen unserer Pressearbeit vorlegen oder Sie praktizieren das Programm „Städte helfen Städte“.

Variante 2: Sie erwerben die CD von CoCo productions für 10,00 EUR brutto und verwenden diese unentgeltlich in der Öffentlichkeitsarbeit Ihrer Stadt. Wir werden den Erlös (= 7,50 EUR brutto) wie in Säule 3 beschrieben verwenden.

Säule 3 – CD-Verkauf, Download und sonstige Kapitaleinnahmen

Das durch CoCo productions vom CD-Verkauf, durch Downloads und sonstige Einnahmen erwirtschaftete Geld wird durch einen Steuerberater bilanziert, dargestellt und kommt dem Kinderschutzfonds der Stiftung Hänsel und Gretel und Herzenssache, der Kinderhilfsaktion von SWR, SR und Sparda-Bank, zugute.

Stiftung Hänsel + Gretel

Stiftung Hänsel + Gretel

Druck

2 Comments

2 Responses to Wen wir unterstützen

  1. […] Erlöse aus den weltweit erhältlichen CD-Verkäufen und Downloads gehen an die Stiftung Hänsel + Gretel, SWR-Herzenssache und Caritas/Aktion Drachenei): http://www.rockforyourchildren.de/?page_id=7 […]

  2. Sehr geehrte Damen und Herren,

    mein Name ist Torsten Friedericy und ich fungiere als 2.Vorsitzender des in Gründung befindlichen Vereines
    „Ahiga schützt und unterstützt e.V. (i.G.) “

    Wir sind ein gemeinnütziger Verein und haben uns zum Ziel gesetzt, die Öffentlichkeit über sexuelle und psychische Gewalt gegen Mädchen und Jungen aufzuklären, damit sich endlich mehr Menschen für den Kinderschutz einsetzen! Unser Team steht Betroffenen, Überlebenden sowie Angehörigen beratend zur Seite. Wir arbeiten mit staatlichen und privaten Institutionen zusammen, die sich mit dem Thema des sexuellen Missbrauchs an Kindern befassen und leisten Präventionsarbeit an Kindergärten und Grundschulen.

    Ferner setzen wir uns in Zusammenarbeit mit der Bundesinitiative der Betroffenen von sexualisierter Gewalt und Missbrauch im Kindesalter für die Förderung und Unterstützung von Betroffenen sexualisierter Gewalt und sexuellen Missbrauchs, insbesondere gegenüber der Öffentlichkeit, der Regierung und sonstigen Institutionen ein.

    Gleichzeitig sind wir sehr bemüht, das breite Spektrum an Hilfsorganisationen, präeventiv arbeitende Vereine und private Gruppen, dazu zu bewegen, vermehrt zusammen zu rücken und Hand in Hand zu arbeiten. Nur so macht die Arbeit einen Sinn! Jenes gelingt uns derzeit ganz gut, wovon sie sich gerne auf unserer HP überzeugen können. Um dieses Vorhaben noch weiter auszubauen und der Öffentlichkeit einmal GEMEINSAM aufzuzeigen, was es in diesem Bereich überhaupt alles an Unterstützung gibt, veranstalten wir am 7. Juli 2012 von 13 Uhr bis 18 Uhr am Marktplatz in Bergisch Gladbach ein Fest unter dem Motto „Tag der Prävention und Information“ mit einem interessanten Rahmenprogramm, zu dem wir Sie ganz herzlich einladen möchten. Ziel ist es, aufzuzeigen, was alles an Hilfe angeboten werden kann. Mit dem Erlös möchten wir den Verein „Tauwetter“ finanziell unterstützen (der sich besonders für Männer, die als Kind sexuell missbraucht wurden einsetzt) und ihm damit seine Beratungsarbeit ermöglichen, da deren Antrag beim Senat auf Finanzierung der Beratungsarbeit für das Jahr 2012 abgelehnt wurde.

    Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Veranstaltung und unseren Verein unterstützen würden denn eine Zusammenarbeit wäre für uns ein großer Gewinn und würde uns sehr helfen, die Veranstaltung zu einem großen Erfolg zu machen.

    Wir hoffen, recht bald von Ihnen zu hören und verbleiben

    Mit freundlichen Grüßen
    Torsten Friedericy

    Mit freundlichen Grüßen

    Ahiga e.V. (i.G.)

    Der Vorstand

    http://www.ahiga.de

    Tel:0176-79254617

    Fax:05151-9199102

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.